Pfad: Startseite / Beratungszeitpunkt
DeutschEnglishFrancais
0664 / 43 500 27

Beratungszeitpunkt

An sich sollte man meinen, dass die Frage, wann man Beratung in Anspruch nehmen sollte, banal ist.

Natürlich zunächst im Krisenfall.

Allerdings wird viel zu oft Beratung deutlich zu spät in Anspruch genommen. Die Anzeichen für das Eskalieren eines Konfliktes kündigen sich meistens unübersehbar an (Verschlechterung der Kommunikation, Anhäufung der Anträge oder Verfahren bei Gericht, zunehmende Probleme beim Besuchsrecht /bei den Übergaben, Ausfall von Terminen und vieles mehr).

Daher sollte Beratung so bald wie möglich, am besten sogar präventiv, in Anspruch genommen werden.

Je früher man Beratung in Anspruch nimmt, desto wirksamer kann gearbeitet werden.

Viele Betroffene brechen auch die Beratung zu rasch wieder ab. Sehr oft werden sehr schnell brauchbare bis sehr gute (Zwischen-) Ergebnisse erzielt. Gerade die Zeit, in der durch die Beratung die Kommunikationsbasis verbessert worden ist, sollte genutzt werden um weitere Gespräche zu führen, damit diese Verbesserung auch nachhaltig ist und nicht nur vorübergehend. Gerade die Zeitspanne, in der die Kommunikation besser ist, ist hervorragend geeignet, weitere Gespräche zur Verbesserung und Dauerhaftigkeit zu führen. In dieser Zeit sind meistens auch beide Teile wesentlich besser motiviert oder motivierbar.

Erst wieder im Krisenfall Beratung in Anspruch zu nehmen heißt, wieder Ressourcen für Konfliktdämpfung und -deeskalation aufwenden zu müssen